Ein Wort zu mir

Namen habe ich einige, mein kosmischer ist Tilora (etwas anders geschrieben aber so gesprochen), mein offizieller Sabrina Christen und bei den Pfadfindern wurde ich Cheyenne genannt.

 

Meine Seelenaufgabe ist es, Menschen an die Kraft ihres eigenen Lichtes zu erinnern und wie sie es voll aufdrehen. Konkret bedeutet es, dass ich Dich dabei unterstütze, Deine Seelenaufgabe zu erkennen und zu leben sowie Dein Heilpotenzial voll zu entfachen. Ängste, Ahnenthemen oder Blockaden jedwelcher Art mit Leichtigkeit loszulassen und so in Deine Grösse zu kommen. Wahres Selbstbewusstsein (wer bin ich und was will ich, wenn fremde Einflüsse wegfallen) erlangen. Ins Selbstvertrauen zu kommen, damit Du mutig den nächsten Schritt gehen kannst. 

 

Ich bin eine einfühlsame und fürsorgliche Therapeutin, die gerne lacht und eine wohlige Atmosphäre schafft, damit die Panzer fallen können. Ich bin verbunden mit der geistigen Welt und erhalte die Informationen, die für meine Kunden im jeweiligen Moment hilfreich und dienlich sind.  

 

Ich bin vielseitig interessiert und bilde mich stetig weiter. Ich probiere gerne neue/weitere geistige Techniken aus und entwickle dabei auch eigene. In der Praxis arbeite ich jedoch vorallem mit Auratechnik und Aurachirurgie. Es sind mächtige Werkzeuge der neuen Zeit, die wirklich sehr tief und inkarnationsübergreifend transfomieren. Das habe ich 2015 am eigenen Leib erfahren dürfen, als es nach 1 Behandlung  zur Spontanheilung meiner jahrelangen Hautprobleme kam. Die Ausbildung habe ich dann bei Danica Kotoric in Zürich absolviert. 

 

Zu mir kommen Menschen, die spirituell interessiert oder zumindest offen sind. An Reinkarnation und die eigene Schöpferkraft glauben. Die Gesund, Erfolgreich und Frei sein wollen um Ihr Licht zu strahlen, Fülle zu manifestieren und damit die Welt im Lichtprozess unterstützen. In diesem Sinne freue ich mich unsagbar auf alle Seelen, die ich im Laufe meines Lebens begleiten darf. Auf dem Weg in die persönliche Macht, Erfolg, Gesundheit und Freiheit. Wir alle sind perfekt. Unsere Aufgabe besteht darin, uns daran zu erinnern und die Geschenke hinter unseren Blockaden zu entdecken.